• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6

»Trauerkultur im Wandel der Zeit« - Gesprächskonzert

Bachfest Leipzig 2022

Sonntag,  6. November 2022 · 18 Uhr · Grabeskirche St. Bartholomäus, Köln

»Trauerkultur im Wandel der Zeit« - Gesprächskonzert

mit Werken von Heinrich Schütz und Johannes Brahms

in Kooperation mit der Melanchthon-Akademie und der Karl Rahner Akademie Köln

Dr. Martin Bock und Dr. Sofie Taubert, Referent:innen
Chor des Bach-Vereins Köln
Christoph Siebert, Musikalische Leitung

Konfessionelle und liturgische Bindungen nehmen in unserer modernen Gesellschaft spürbar ab und spielen in der Trauerkultur immer seltener eine maßgebliche Rolle. Mit diesen Veränderungsprozessen stellt sich auch die musikalische Tradition der Trauermusik in ein neues Licht. In seinem Gesprächskonzert - am auf den Tag genau 350. Todestag von Heinrich Schütz - spürt der Bach-Verein Köln dieser Fokusverschiebung nach. Gemeinsam mit Dr. Sofie Taubert und Dr. Martin Bock beleuchtet der Chor unter der Leitung seines Künstlerischen Leiters Christoph Siebert die veränderte kulturelle Verankerung, die neue Orte und Riten hervorbringt und ein postmodernes Echo am Veranstaltungsort selbst, der 2014 zum Kolumbarium umgestalteten Grabeskirche St. Bartholomäus, findet. Zugleich wird anhand vergleichender Musikbeispiele dargestellt, wie es Brahms gelingt, die barocken Kompositionstechniken eines Heinrich Schütz mit der Ausdrucksästhetik der Romantik zu verbinden. Es erklingen u.a. Ausschnitte aus den »Musikalischen Exequien« SWV 279-281 von Heinrich Schütz und den »Fest- und Gedenksprüchen« op. 109 von Johannes Brahms und damit Werke, die der Bach-Verein Köln am 20. November in der Trinitatiskirche in voller Länge zu Gehör bringen wird.

Chormitglieder haben Zugang zu zusätzlichen Informationen. Zugangsdaten vergessen? Schreib uns eine kurze E-Mail!